Ustertag-Schiessen

1. Tag, Samstag, 10. November 2018

Über das Wetter konnte niemand klagen ...

Petrus meinte es wieder einmal gut mit dem Ustertag-Schiessen! Es herrschten angenehme Temperaturen und gute Schiessverhältnisse, besser konnte man es sich gar nicht wünschen. Vor allem wenn man, wie das diesjährige Ustertag-Schiessen, noch einen runden Geburtstag feiern kann.

Die 50. Austragung wurde traditionsgemäss von den Scharfschützen und Kanonieren der Compagnie 1861 mit unüberhörbaren Donnerschlägen eröffnet. Ein Spektakel, das viele Zuschauer immer wieder begeistert.

Punkt 10 Uhr konnte Peter Landolt als Speaker dann für die erste Ablösung «Feuer frei» geben. Kein Wind als Störenfried, heute gab es wirklich nichts zu bemängeln. Es herrschte gute Laune und wer mit dem Schiessresultat nicht ganz zufrieden war, der konnte sich wenigstens über die zwei geschenkten Jubiläumsschokoladen freuen.

Feld A: Die vier Schützen des SV Höri absolvierten ihr Programm wie gewohnt auf der linken Schiessstandseite. Als sie vom Läger kletterten, wies ihr Gruppenstandblatt genau zwei Verlustpunkte auf. Damit belegt Höri mit deutlichem Vorsprung die Spitze der Zwischenrangliste vor der SG Wittenbach (192) und den drei Punktgleichen SSV Illnau-Effretikon, SV Weesen sowie den Stadtschützen Rapperswil (je 190).

Im Einzelklassement führen Tobias Roth und Christian Wismer (beide Höri) Christian Grob (Tälischützen) und Sascha Schmid (SG Bertschikon) die Einzelrangliste mit dem Punktemaximum an. Auf den weiteren Plätzen folgen 15 Schützen mit einem Verlustpunkt.

Feld D: An der Spitze der Gruppenrangliste des 1. Tages steht der SV Humlikon, Gruppe Seltenbach, mit vier ausgeglichenen Resultaten und einem Total von 187 Punkten. Auf den weiteren Plätzen folgt der FSV Rüschlikon (185) so wie die Punktgleichen SV Zürich-Hönggerberg und die Stadtschützen Dübendorf mit je 184.

Im Einzelklassement führt Ivo Büsser mit dem Punktemaximum die Zwischenrangliste an vor sechs Schützen mit 49 Punkten.

Feld E: Mit deutlichem Abstand belegen die Standschützen Teufen mit 186 Punkten die Spitze der Zwischenrangliste. Auf den nächsten Plätzen folgen die FS Beinwil im Freiamt (179) und die SG Wittenbach mit 178.

Das beste Einzelresultate der Kat. E erzielte Josef Abegg (UOG rechtes Ufer Zürich) mit 49 Punkten vor dem Punktgleichen Hans Duft (Rufi-Maseltrangen). Auf den weiteren Plätzen folgen 15 Schützinnen und Schützen die zwei Verlustpunkte aufweisen.

Die Scharfschützen der Compagnie 1861 verscheuchen die letzten Nebelfetzen.
Mit fünf Donnerschlägen wird das 50. Ustertag-Schiessen eröffnet.
Nun sollten auch die letzten Langschläfer wach und munter sein.
Irene Stössel erledigt die Besammlung in gewohnter Manier.
Wir grillieren mit Freude und Begeisterung! Kurt und Rös in Aktion!
Kantonalpräsident Heinz Meili bei bester Laune
Aha da kommt das Zündhütchen hin!
Ich weiss einfach nicht, weshalb meine Schiessjacke immer enger wird...
Ruedi und Röbi mit dem Eidg. Veteranenfähnrich
Bei Trudi gibt es immer ein feines Kafi
Grosser Bahnhof für Myrta Bernhard! Exakt heute, bei der 50. Austragung, konnte sie ihren 50. Geburtstag feiern.
Die Schützinnen und Schützen von Utzensdorf reisten mit dem eigenen Tisch an.
Nils und Jérôme, zwei freundliche Autoeinweiser
Herzlich willkommen in Uster!
... und vier Franken zurück!
Im 50m-Pistolenstand herrschte Hochbetrieb.
Gespanntes Warten auf die Scheibenlöcher
Schiessleiter Jérôme in Aktion
Ein Novum: Der Pistolen-50m-Jubiläums-Auszahlungsstich
Mitglieder der Compagnie 1861 versuchen ihr Glück über 25m.
Jeder Teilnehmer bekam eine Doppeltafel ...
... feine Lindt & Sprüngli-Schokolade
Walter Nobs und Ruedi Schurter mit dem Ehepaar Stefan und Sandra Burri, die gerade in der Schweiz weilen. Stefan ist auf der ganzen Welt tätig, wenn er sich ein paar Tage freischaufeln kann, fliegt er, um sein liebstes Hobby zu pflegen, jeweils in die alte Heimat.
Die SG Bertschikon kam mit 32 Schützinnen und Schützen, ohne eine einzige Mutation. Chapeau!
Die Feldschützen Mörigen mussten ohne ihre letztjährige Schützenkönigin antreten – ein absolutes Handicap!
Peter und Martin: Zwischenverpflegung bei herrlichem Sonnenschein
Rolf war heute als Schnitzelkönig im Einsatz.
Rufi-Maseltrangen mit Jakob Büchler, der sich als Nationalrat für das Schiesswesen einsetzte.
An der Sonne höckeln und eine feine Wurst geniessen – was gibt es Schöneres?
Die Schweizer Damenfussballnationalmannschaft mit Trainer und Masseur. Spass bei Seite: Diese Frauen sind Weltklasse im Bedienen unserer geschätzten Gäste!
Prominente Illauer: Peter Vollenweider mit seinem Fanclub
Ein hochkarätiges Trio: Hans Stössel, Dölf Spadarotto und Parkplatzchef Michi Keller
Die vierte Generation Zbinden am UTS im «Anmarsch»
Absolut grossartig! Aber wo nehmen die Weesner alle Jahre diese vielen tollen Jungschützinnen her!

Copyright © 2015 Schützengesellschaft Uster, CH-8610 Uster, Schweiz