Ustertag-Schiessen

3. Tag, Samstag, 19. November 2016

Peter Gubler (SSV Illnau-Effretikon) Schützenkönig UTS

Der Illnauer Peter Gubler kann neben dem Rütlisieg 2004 mit der Schützenkönigswürde am Ustertag-Schiessen einen weiteren Höhepunkt in seiner erfolgreichen Karriere verbuchen! In der Kat. B. konnte sich mit Franz Achermann aus Hochdorf ein neuer Name an die Spitze der Rangliste setzen. Im Gruppenwettkampf der Kat. A. konnten die Standschützen Oberwinterthur im Jubiliäumsjahr einen weiteren wichtigen Sieg buchen.

Neben dem Schweizer Gruppenmeistertitel holten die vier Schützen Christof Carigiet (50) Marcel und Kurt Ochsner (je 49) und René Lüthi (48) nun auch den begehrten Gruppensieg am UTS. In der Kat. B. erzielten letztlich vier Gruppen sehr gute 191 Punkte, der MSV Riedt-Gibswil siegte dank den höheren Einzelresultaten von Sepp Ebnöther (49) Michael Oberholzer (49) Martin Oberholzer (47) und Franz Kaiser (46).

Stürmische Winde

Am frühen Morgen war es regnerisch und der Wind blies böenartig als um 10 Uhr zum dritten Tagesdurchgang am UTS gestartet wurde. Wer nicht 10 Kerben vorschraubte war auf verlorenem Posten. Doch das Wetter wurde zunehmend besser, ja am Nachmittag herrschte gar eitel Sonnenschein und die Temperaturanzeige pendelte um die 12 Grad. Mit rund 2200 Schützinnen und Schützen konnte Obmann Edwin Brunner ein weiteres erfolgreiches Ustertag-Schiessen verbuchen.

Gemeinderat mit neuem Rekord

Mit grosser Spannung wird jeweils der traditionelle Wettkampf der Behördenmitglieder verfolgt. Nachdem die Compagnie 1861 unter dem Kommando von Oblt Tobias Streiff die Ehrengäste mit einem dreifachen Ehrensalut willkommen hiess, starteten dieses Jahr zwei Stadtrat-Gruppen, während sich vom Gemeinderat eine dem prestigeträchtigen Wettkampf stellte. Die vier Gemeinderäte Rolf Denzler (43) Markus Ehrensperger (45) Hans Keel (41) und Jürg Krauer (39) zeigten sich dabei in blendender Form und sie stellten mit grossartigen 168 Punkten einen neuen Rekord auf. Da blieb der Gruppe Stadtrat mit einem Total von 113 Punkten - mit Werner Egli (40) Thomas Kübler (30), Cla Famos (24) und Barbara Thalmann (19) - nur die neidlose Anerkennung und Gratulation zur grandiosen Superleistung. In der zweiten Gruppe Stadtrat glänzte Jean-François Rossier mit dem Höchstresultat von 46 Punkten während Stadtschreiber Hansjörg Baumberger mit 42 Punkten erneut ein achtbares Resultat erzielte. Stadträtin und Sportministerin Esther Rickenbacher wollte das erste Mal in ihren noch jungen Leben löblicherweise einen Schiesswettkampf bestreiten, musste aber das Vorhaben leider wegen mangelnder Sehleistung bereits im Ansatz aufgeben. Wir danken den Behördenmitgliedern für den spannenden und fairen Wettkampf und gratulieren den Gemeinderäten zur phantastischen Leistung!

Peter Gubler (SSV Illnau-Effretikon) Schützenkönig UTS
Franz Achermann (AV Luzern) Sieger Kat. B
Markus Bacharach (SG der Stadt Zürich) Sieger Pistole 50m
Bei uns erhalten auch Schiessoffiziere, die ihr Magazin zu Hause vergessen haben, Unterstützung!
Paul Gantenbein, unser unermüdlicher Schaffer und treibende Kraft hinter dem UTS, schaut etwas überrascht, da dieses Mal ER vor der Kameralinse stand. Vielen Dank, Paul, für dein grosses Engagement im Namen des OKs.
Gute Laune bei den Schützenkameraden vom Schützenverein Russikon – Wildberg – Wila.
Stadtpräsident Werner Egli überzeugt sich persönlich über die fachmännische Gewehrreinigung durch Daniel Keller.
Sturmgewehr-Schweizermeister Bruno Schneiter reiste mit Sohn Timon aus dem Säuliamt an und klassierte sich in der Einzelrangliste im hervorragenden dritten Rang.
Stadträtin Barbara Thalmann glänzte am Ratsherrenschiessen mit dem besten Einzelresultat. Heute wurde sie durch die anlaufende Brille beim Zielen behindert. Trotzdem es war schön, Dich bei uns zu wissen!
Thomas Kübler hat als ehemaliger Infanterist kaum etwas von seinem Können eingebüsst, doch das fehlende Training macht auch dem besten Scharfschützen mit der Zeit zu schaffen.
Gemeinderatspräsident Hans Keel motivierte seine Truppe zu einem grandiosen neuen Rekordresultat, das die Stadträte alt aussehen liess.
Rolf Denzler kennt als ehemaliger Jungschützenleiter das saubere Zielen aus dem ff. Mit 43 Punkten gehörte er einmal mehr zu den Treffsichersten.
Markus Ehrensperger war der treffsicherste Gemeinderat, mit 45 Punkten lieferte er das Spitzenresultat.
Jürg Krauer musste erstmals mit einem Stgw57 zum Wettkampf antreten, im Militär wurde er am Stgw90 ausgebildet. Er machte seine Sache aber sehr gut und erzielte achtbare 39 Punkte.
Immer gerne gesehen bei uns Schützen ist Altstadtrat Hans Streit. Obwohl er wegen einem Augenleiden beim Zielen behindert wird, ist er als stiller Helfer im Hintergrund jedes Jahr am UTS im Einsatz. Merci und Chapeau, Hans!
Da musste auch Stadtpräsident Werner Egli anerkennend applaudieren, die 168 Punkte der Gemeinderäte waren wirklich ganz grosse Klasse!
Sportministerin Esther Rickenbacher wollte sich der Herausforderung stellen, doch die Sehleistung genügte leider nicht. Mit einer Brille – Barbara Thalmann könnte dies bezeugen – würde möglicherweise die Schönheit etwas leiden, aber die Lebensqualität und die Treffsicherheit enorm zunehmen!
Jean-François Rossier – Sicherheitsvorsteher und ehemaliges Nationalmannschaftsmitglied – gab eine Kostprobe seines Könnens und erzielte mit 46 Punkten das höchste Resultat.
Stadtschreiber Hansjörg Baumberger verabschiedete sich mit sehr guten 42 Punkten Richtung Wil. Hansjörg hat die Latte für den neuen Stadtschreiber hoch gelegt!
Cla Famos ist als Finanzchef der Stadt Uster stark gefordert, darunter litt auch sein Schiesstraining. Dass seine letzte Serie neben der Scheibe landete, war so gesehen ganz einfach Pech.
Ein neues Gesicht bei der Compagnie 1861! Früh übt sich, was ein rechter 1861er werden will!
Gruppenbild mit den Behördenmitgliedern.
Angereist aus Rickenbach BL legte sich Familie Meyer geschlossen in die Feuerlinie und ging souverän und ruhig an die „Arbeit“. Bereits die erste Dreierserie liess vermuten, dass hier vier „Könner“ schossen. Das Top Schlussresultat. der Gruppe bestätigte dies. Zum Gesamtresultat von 181 Pt. haben beigetragen: Von links nach rechts Elixandro (2000) 46 Pt., Mireya (2002) 43 Pt., Rendy (1998) 46 Pt., und Vater René (1964) mit 46 Pt. Bravo!
Weltmeister Wädi Inderbitzin ist immer ein sehr gern gesehener Gast am UTS.
Monika – ein Glücksfall für unser Mutationsbüro!
Hans Jahn, der kompetenteste «Munitiönler» der westlichen Hemisphäre!
Reto und Hans – wenn es um Geld geht, so ist dies ihr Metier!
Freude herrscht! Emil und ein feiner Wurstspiess, da ist die Welt zweifellos in Ordnung!
Kulturpreisverleihung durch Stadtpräsident Werner Egli an SGU-Präsident Rolf Zaugg. Gemeinderatspräsident Hans Keel freut sich mit!
Die Sieger und die Besiegten im Gruppenbild!
Stefan Lehmann, der neue GM-Erfolgscoach und ehemalige Gemeinderat.
Toni Haldemann, ein stiller Schaffer und Lieferant des Helferpräsentes!
Roli Järmann, Vermieter der Schützenstube
Urs Stähli, Zürcher Kantonalpräsident und Medaillenhersteller auf dem Sprung in Uster
Die treffsichersten Glarner auf einem Zwischenhalt in Uster.
Michi und seine Truppe hatten am Morgen wenig bis gar nichts zu lachen, doch mit dem Aufklaren kam die gute Laune wieder zurück!

Copyright © 2015 Schützengesellschaft Uster, CH-8610 Uster, Schweiz